Die Acryl Technik

Nachdem der Tip angesetzt worden ist (Man kann auch eine Schablone ansetzen und die Nagelspitze mit weißem Acryl Modellieren), wird der Nagel gereinigt, entfettet und mit Primer vorbereitet. Der Primer darf nur auf dem hinteren Teil, also auf dem Naturnagel aufgetragen werden, da der Tip sonst reißen würde.

Mit einem speziellen Pinsel wird in das Liquid eingetaucht. Anschließend streift man den Pinsel durch das Acryl Pulver, bis man ein feuchtes Bällchen auf der Pinselspitze hat. Dieses Bällchen wird auf der Nagelspitze angesetzt und mit dem Pinsel flach auf die Seiten verteilt und anschließend ausgestreift. Ein zweites Bällchen wird gleich dahinter angesetzt und wiederum flach auf die Seiten geschoben und ausgestreift. Das Acryl wird auf dem Nagelbett mit der Pinselspitze bis fast an die Nagelhaut geschoben. Das Acryl ist Luft härtend und schon nach kurzer Zeit bereit zum Feilen.

Anschließend werden die Ränder und Spitzen dünn, sowie der Nagel in die richtige Form gefeilt, mit einem Buffer mattiert und mit einer speziellen Polierfeile sowie Nagelöl auf Glanz poliert. Man kann allerdings den Nagel auch ohne Öl polieren und einen UV-Blocker auftragen, der ebenfalls Glanz verleiht sowie das Acryl vor dem Vergilben schützt.

NaturnagelverstÄrkung

Hier wird prinzipiell die selbe Tätigkeit wie bei der Kunstnagelmodellage durchgeführt, es werden jedoch keine Tips bzw. Schablonen verwendet. Einzig wird Ihr Naturnagel mit Gel verstärkt. Das heißt, Der Nagel wird weder in seiner Form noch in seiner Länge verändert.

Kunstnagelmodellage

Dies ist die wohl am häufigsten praktizierte Methode.

Für diese Modellage sollten Sie einen Zeitraum von ca. zwei bis drei Stunden einplanen. Hierbei wird die Fettschicht die sich auf jedem Nagel befindet entfernt und passend zum Naturnagel ein Tip (Kunstnagel) bis ca. zur Hälfte Ihres Naturnagels aufgeklebt. Anschließend wir der gesamte Nagel mit einem Modellier-Gel bis zu dreimal überzogen und mittels UV-Licht gehärtet.

Weiterhin gibt es zur Naturnagelverlängerung noch die weniger verbreitete Methode der Schablonentechnik,hierbei wird der gesamte Kunstnagel in mehreren Schritten aus Gel geformt.

Nach Fertigstellung fällt es einem Betrachter schwer die Kunstnägel von echten zu unterscheiden. Anschließend können die Nägel lackiert und / oder verziert werden.

KunstnÄgel pflegen !! (ein Beispiel)

• Nagellackentferner ohne Aceton verwenden!!!

• Nagelöl oder Nagelölpflegestift anwenden

• Die künstlichen Nägel nicht mit Scheren oder Metall-Feilen bearbeiten, sondern mit Profi- Feilen für Kunstnägel.

• Kontakt zu Chemikalien vermeiden.

• Bei Reinigungsarbeiten tragen Sie am besten Handschuhe.

• Kein Selbstkleben bei Rissen oder Luftlöchern.

• Bei Farblacken immer einen Unterlack verwenden.

• Regelmäßige Reinigung unter den Nagelspitzen

• Aufpassen bei Hebelwirkung

• Nachbehandlung rechtzeitig reservieren